AGB

Ihre Kinder in den
besten Händen

1. Präambel

Mit den Angebot FlexiKids bietet die Hilfswerk Salzburg gGmbH (in weiterer Folge kurz Hilfswerk Salzburg) Eltern die Möglichkeit unkompliziert eine kurzfristige, stundenweise Kinderbetreuung zu buchen. Die Öffnungszeiten sowie die freien Plätze sind online unter www.flexikids.hilfswerk.at abrufbar. Die Betreuung ist ausschließlich über www.flexikids.hilfswerk.at buchbar.

 

2. Geltungsbereich

Die vorliegenden Geschäftsbedingungen beziehen sich lediglich auf das Kinderbetreuungsangebot FlexiKids des Hilfswerks Salzburg. Auf alle anderen Kinderbetreuungsangebote des Hilfswerks Salzburg sowie auf andere Dienstleistungen des Hilfswerks Salzburg sind die folgenden Bestimmungen nicht anzuwenden.

 

3. Betreuung

Die Betreuung erfolgt nach den Qualitätskriterien Elementarpädagogik des Hilfswerks Salzburg.  

 

4. Allgemeine Bestimmungen

Betreuungsbeginn/Betreuungsende

Die Eltern bzw. abholberechtigten Personen überbringen das Kind an den gebuchten Tagen zu Beginn der vereinbarten Betreuungszeit und holen es pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt wieder ab. Die Identifikation der Eltern bzw. der abholberechtigten Personen erfolgt sowohl zu Beginn als auch zum Ende der Betreuungszeit über den per sms zugestellten Buchungscode.

Bei nicht Einhaltung der vereinbarten Betreuungszeit – insbesondere bei verspäteter Abholung des Kindes, behält sich das Hilfswerk Salzburg vor, die zusätzliche Betreuungszeit gesondert in Rechnung zu stellen.

Aufsichtspflicht

Die Aufsichtspflicht der Betreuer/in beginnt mit Übernahme des Kindes. Die Aufsichtspflicht endet bei Übergabe des Kindes an die Eltern bzw. abholberechtigten Personen.

Verhinderung

Ist ein Kind verhindert FlexiKids zu besuchen, haben die Eltern hiervon die Betreuungseinrichtung ehest möglich zu benachrichtigen.

Medikamentenverabreichung

Die Betreuungspersonen sind nicht befugt Medikamente und homöopathische Mittel zu verabreichen.

Krankheit

Die Eltern (Erziehungsberechtigten) haben dafür zu sorgen, dass das Kind die Kinderbetreuungseinrichtung nur frei von Krankheiten besucht.

Im Falle von Falschangaben seitens der Eltern (insbesondere hinsichtlich der genannten Verpflichtungen) ist das Hilfswerk Salzburg schad- und klaglos zu halten.

 

5. Betreuungs- und Öffnungszeiten

Die Betreuung des einzelnen Kindes beginnt mit Beginn der gebuchten Zeit und endet nach Ablauf der gebuchten Zeit. Die Öffnungszeit der Kinderbetreuungseinrichtungen des Hilfswerks Salzburg, die FlexiKids anbieten, können auf der Buchungsplattform www.flexikids.hilfswerk.at abgerufen werden.

Die maximale Betreuungszeit pro Tag und Kind beträgt 5 Stunden.

 

6. Verpflegung

Im Rahmen der Betreuung erhalten die Kinder je nach Anwesenheitszeit eine Vormittagsjause, ein Mittagessen, eine Nachmittagsjause und/oder ein Abendessen.

-       Vormittagsjause 09:00 bis 11:00 Uhr

-       Mittagessen 12:00 bis 13:00 Uhr

-       Nachmittagsjause 15:00 bis 16:00 Uhr

 

Sollte sich die gebuchte Betreuungszeit mit einer Essenszeit überschneiden, ist die Buchung der Verpflegung verpflichtend. Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten des Kindes sind im Rahmen der Buchung anzugeben.

 

7. Preisgestaltung

Der Preis pro Betreuungsstunde sowie die Essenspreise sind der jeweils gültigen Preisübersicht auf www.flexikids.hilfswerk.at zu entnehmen.

 

8. Laufzeit der Vereinbarung

Die Betreuungsvereinbarung umfasst jeweils den gebuchten Zeitraum. Eine automatische Verlängerung der Betreuung und/oder automatisch wiederkehrende Betreuungen können nicht gebucht werden.

 

9. Betreuungsablehnung, Betreuungsabbruch

Durch das Hilfswerk Salzburg kann die Betreuung nach unverzüglicher Information der Eltern abgelehnt werden, insbesondere wenn die in diesen Bedingungen genannten Verpflichtungen der Eltern (Einhaltung Bring/Hol-Zeiten, Übermittlung falscher Informationen im Zuge der Buchung, offene Zahlungsverpflichtungen aus vorangegangenen Betreuungen) nicht eingehalten werden oder ein krankes Kind in Betreuung gegeben werden soll.

 

10. Rechnungslegung, Zahlungsbedingungen

Die Rechnung wird sofort bei Buchung im Buchungsportal erstellt und an die bekannt gegebene Email-Adresse übermittelt. Grundlage der Verrechnung sind die gebuchten Betreuungszeiten sowie die im Rahmen der Betreuung verpflichtend zu buchenden Mahlzeiten (siehe Punkt 5 und 6).

Gebuchte, aber nicht besuchte Betreuungszeiten gelten als verfallen und können nicht rückvergütet werden.

Für die Zustellung gelten die Regelungen des Zustellgesetzes (ZustG) sinngemäß. Die Rechnung ist sofort ohne Abzug eines Skontos fällig und wird über Kreditkarte oder per Sofortüberweisung im Zuge der Buchung vom Kunden/von der Kundin direkt bezahlt. Es gelten die Geschäftsbedingungen des Zahlungsdienstleisters.

Wird die Zahlung des geschuldeten Entgeltes vom Kreditkartenanbieter oder Zahlungsdienstleister nachträglich abgelehnt, besteht  Zahlungsverzug. Nach eingeschriebener Mahnung ist das Hilfswerk Salzburg berechtigt, ab den auf die Fälligkeit folgenden Tag Verzugszinsen in der Höhe von 4 % p.a. in Rechnung zu stellen.

Für den Fall des Verzuges sind die dem Hilfswerk Salzburg entstehenden Mahnkosten und Kosten anwaltlicher Intervention, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig und angemessen sind, zu ersetzen. Die Höhe der zu vergüteten anwaltlichen Kosten ist limitiert mit den im Rechtsanwaltstarifgesetz (RATG) festgelegten Tarifen. Sofern das Mahnwesen über das Hilfswerk Salzburg selbst betrieben wird, ist pro erfolgter Mahnung ein Mahnbetrag für die außergerichtlichen Betreibungs- oder Einbringungsmaßnahmen zu bezahlen.

Bei Fragen steht die Landesgeschäftsstelle des Hilfswerks Salzburg gerne zur Verfügung (Abteilung Leistungsverrechnung, 0662 434702).

Die Kund/innen werden gebeten, etwaige Veränderungen der persönlichen Verhältnisse (z.B. Adress- und Namensänderung, Änderung der Telefonnummer oder Emailadresse, etc.) bei jeder Buchung im Buchungsportal zu kontrollieren und ggf. anzupassen.

 

11. Datenschutz

Der Schutz der Kundendaten ist dem Hilfswerk Salzburg sehr wichtig. Soweit es zur Durchführung der Betreuung und zur Abrechnung der Betreuungskosten erforderlich ist, dürfen personenbezogene Daten gespeichert, verarbeitet und an berechtigte Dritte (z.B. Zahlungsdienstleister) weitergeleitet werden. Weitere Informationen zum Datenschutz sind in unseren Datenschutzhinweisen auf www.hilfswerk.at/salzburg oder www.flexikids.hilfswerk.at zu finden.

 

12. Trinkgeld und Geschenke

Es ist den Hilfswerk Mitarbeiter/innen nicht erlaubt, Trinkgelder, Geschenke und Zuwendungen jeglicher Art anzunehmen.

 

13. Verschwiegenheitspflicht

Die Mitarbeiter/innen*) des Hilfswerks Salzburg sind zur Verschwiegenheit gegenüber dritten Personen verpflichtet. Darüber hinaus verpflichten sich die Vertragsparteien, über alle Angelegenheiten, die den persönlichen Lebensbereich der jeweils anderen Vertragspartei  betreffen und ihrer Natur nach eine Geheimhaltung verlangen, Stillschweigen zu bewahren.

 

14. Versicherungsschutz

Für das Kind steht eine Unfallversicherung zur Verfügung. Diese leistet entsprechend der jeweils gültigen Polizze für Unfälle, die sich während eines aufrechten Betreuungsverhältnisses innerhalb der vereinbarten Betreuungszeit ereignen. Die Eltern können Leistungsumfang und Versicherungsbedingungen bei vorheriger Terminvereinbarung in der Landesgeschäftsstelle des Hilfswerks Salzburg im Wissenspark Urstein einsehen.

Hinweis: Für Privateigentum (jegliche Wertsachen wie Geld, Schmuck, Spiele, ...) wird keine Haftung übernommen.

 

15. Gerichtsstand

Als Gerichtsstand für alle sich zwischen der Hilfswerk Salzburg gGmbH und dem Kunden/der Kundin ergebende Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis wird, soweit nicht zwingende gesetzliche Vorschriften dagegen stehen, die Zuständigkeit des für 5412 Puch bei Hallein sachlich zuständigen Gerichtes vereinbart.

Insbesondere wird die ausschließliche Zuständigkeit der österreichischen Gerichte (inländische Gerichtsbarkeit) vereinbart. Das Hilfswerk Salzburg hat auch das Wahlrecht, den Kunden/die Kundin bei seinem/ihrem allgemeinen Gerichtsstand, bei dem der Wohnsitz, gewöhnliche Aufenthalt oder der Ort der Beschäftigung liegt, zu klagen.

Als Erfüllungsort wird 5412 Puch bei Hallein vereinbart.

 

16. Schriftlichkeit

Sämtliche Änderungen, Ergänzungen, Nachträge und Nebenabreden zu diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit unabdingbar der Schriftform.

 

17. Aufrechnungsverbot

Der Kunde/die Kundin ist nicht berechtigt, vermeintliche oder sonstige Forderungen gegenüber Zahlungsverpflichtungen aus diesem Vertragsverhältnis aufzurechnen, sofern seine Forderungen nicht gerichtlich festgestellt oder vom Hilfswerk Salzburg anerkannt worden sind.

 

18. Anzuwendendes Recht

Auf das Vertragsverhältnis ist österreichisches Recht anzuwenden.

 

 

Puch bei Hallein, 23.01.2019

 

 

s
BESUCHEN SIE UNS Urstein Süd 19/1/1,
5412 Puch bei Hallein